Hütten

Bernd Ritschel

Live
Outdoor & Adventure
Festival 2017
Sonntag, 12.03.2017
Beginn: 16:30 Uhr
Einlass: 16:00 Uhr
Dauer 120 Minuten (mit Pause)
Ort Kurhaus / Bad Tölz

Hütten

Sehnsuchtsorte in den Alpen

Ohne Hütten wäre das Wandern und Bergsteigen in den Alpen undenkbar. In den vergangenen 30 Jahren sind sie auch ein wesentlicher Bestandteil des bergsteigerischen und fotografischen Lebens von Bernd Ritschel geworden. Grob geschätzt, hat er mehr als 600 Nächte in Lagern oder Zimmern verbracht.

Er erinnert sich gerne an viele einmalige Hüttennächte, die zwar leider fast immer zu kurz waren, weil er früh auf eine Bergtour oder Fototour aufbrechen musste, die aber immer auch Beginn für ein großes Abenteuer waren.

In den vergangenen beiden Jahren hat er mehr als 30 Hütten noch einmal besucht, um sie neu zu fotografieren. Vieles hat sich natürlich über die Jahre verändert. So manches Massenlager wich kleinen Zimmern mit Betten, da und dort verbessern Duschen und Seminarräume die Infrastruktur. Hütten bleiben aber für Millionen von bergbegeisterten Menschen das Sprungbrett in die Berge und damit zum Abenteuer.

In seinem neuen Vortrag zeigt Bernd Ritschel ein breites Spektrum unterschiedlichster Hütten: Adlerhorste in großer Höhe, traditionsreiche Kulthütten unter großen Gipfeln, abgelegene Kleinode, die kaum einer kennt, aber auch modernste Hütten mit futuristischer Architektur.

Aber auch der Weg ist das Ziel. Im Vortrag finden sich nicht nur viele grandiose Landschaften dieser sehr unterschiedlichen alpinen Regionen, sondern auch Bilder und Informationen zur Tier- und Pflanzenwelt.

Es sind steile Schluchten, einsame Täler, rauschende Gebirgsbäche, stille Gebirgsseen, liebliche Almwiesen und schneebedeckte Wipfel zwischen Großglockner und Mont Blanc, die den Zuschauer nicht nur begeistern, sondern ihm auch Mut machen, zur Bewahrung dieser Schönheit.

Begleiten Sie Bernd Ritschel in seinem Multivisions-Vortrag zu 60 Hütten, seinen Sehnsuchtsorten in den Alpen. Erspüren Sie hautnah die vielen Facetten von seinem ganz besonderen Hüttenfeeling.

Mehr als 300 Foto-Aufnahmen, Videos in 4K-Qualität, Zeitrafferaufnahmen und die spannende Erzählweise von Bernd Ritschel machen diesen Vortrag zu einem absoluten Highlight für jeden Bergfreund.


Ein großartiges Live-Erlebnis.

Weitere Informationen unter: www.lightwalk.de

Bernd Ritschel


Bernd Ritschel, 1963 im oberbayerischen Wolfratshausen geboren, bereist seit 25 Jahren die Gebirge und Kontinente dieser Erde. Viele Expeditionen in den Himalaya, nach Alaska, in die Anden oder die Arktis führten ihn auch auf Gipfel über 7000 Meter. Aus dem begeisterten Extrembergsteiger wurde ein international erfolgreicher Profifotograf. Mit langen Durchquerungen wie dem Skitransalp (2009) oder dem Dolomiten Cross (2010) lebt er mehr denn je seine große alpine Leidenschaft. Zusammen mit seiner Frau Manuela und Tochter Clarissa wohnt er seit vielen Jahren in Kochel am See.

"Die Kamera ist seit über 25 Jahren mein ständiger Begleiter in den Alpen. Zu Beginn stand die Dokumentation unserer Touren im Vordergrund. Es folgte eine Phase anspruchsvoller und spannender Werbe- und Auftragsfotografie. Aber auch weiterhin wird das Thema "Wilde Alpen" einen wesentlichenTeil meiner Fotografie ausmachen. Mehr denn je lebe und liebe ich die Alpen mit all ihren Möglichkeiten. Mit ihnen verbinde ich das hochalpinen Bergsteigen, das Klettern, aber auch ganz still das unterwegssein in wilder Urnatur – immer authentisch und emotional - back to the roots".

Gut 90 Fernreisen führten ihn in 65 Länder und fast alle Gebirge dieser Erde.
Das Ergebnis sind unter anderem 25 Bildbände, 5 Lehrbücher/Führer, zahlreiche Kalender und Veröffentlichungen in fast allen großen deutschsprachigen Magazinen.
Seine Aufnahmen werden gedruckt in vielen namhaften Magazinen wie National Geographic, Geo, Stern, Geo Saison, Abenteuer & Reisen, ADAC Spezials, sowie fast allen europäischen Ski- und Bergmagazinen. Dazu mehr als ein Dutzend Ausstellungen in ganz Mitteleuropa. Bernd Ritschel zählt heute zu den bekanntesten Berg- und Reportagefotografen Mitteleuropas.

Weitere Informationen unter: www.lightwalk.de