fbpx
previous arrow
next arrow
Slider

HARALD PHILIPP

PFAD-FINDER

・Sa. 7.3.2020 | 19:30 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)

・Kurhaus Bad Tölz

・Tickets ab 16,50€ (Bei Vorverkaufsstellen ohne Gebühren)

PFAD-FINDER

Mit dem Mountainbike die Welt und sich selbst neu entdecken!

Jahrelang hat Harald Philipp als Mountainbiker die Grenzen des Machbaren verschoben. Selbst dort, wo Wandern in Klettern übergeht, sieht er noch fahrbare Wege. In seiner neuen Reportage führt der Bike-Profi in entlegene Landschaften der Alpen und Asiens und zeigt auf inspirierende Weise, wie große und kleine Abenteuer dazu ermutigen, im Leben neue Pfade einzuschlagen und sich selbst zu finden.

Von den Hausgipfeln nahe Innsbruck reiste er zu vereisten Vulkanen in Sibirien. Im Himalaya ging es über Höhen und Tiefen, anschließend weiter nach Nordkorea und dort auf Berge, die zuvor nie mit dem Mountainbike befahren wurden. Dabei inszeniert er sich nicht als Held des „Schneller, Höher, Weiter“, sondern berichtet sympathisch und mit viel Selbstironie auch von Fehlschlägen und Sackgassen.

Mit seiner Mutter war er auf der sibirischen Halbinsel Kamtschatka unterwegs, wo ihm die Gefahren auf einem der aktivsten Vulkane der Welt viel Respekt einflößten. Trial-Weltmeister Tom Öhler begleitete Harald Philipp auf den fahrtechnisch anspruchsvollsten Trails der Alpen. Und in straßenlosen Himalaya-Tälern erlebte er gemeinsam mit seinem Freund Martin Falkner, dass man mit dem Mountainbike als Kommunikationsmittel, auch ohne fließend Nepali zu sprechen, sehr weit kommen kann.

Mit packenden Bildern und Filmsequenzen lässt er das Publikum hautnah an seinen Touren teilhaben. Helmkameras gewähren Blicke in Abgründe, die sich oft nur eine handbreit neben Felssteigen auftun. Luftaufnahmen vermitteln ein Gefühl der Schwerelosigkeit und Aufnahmen in Zeitlupe machen packende Momente noch intensiver erlebbar – nur der Fahrtwind fehlt.

PFAD-FINDER ist eine Geschichte über die Neugier auf das Unbekannte, über die Freiheit, seinen Lebensweg selbst zu gestalten – und im Unterwegssein zu finden.

Bilder © in der Reihenfolge 1-3) Stefan Voitl, 4) Dan Milner, 5) Stefan Voitl

Seine Disziplinen sind Abenteuertouren und Gipfelbefahrungen. Seine Radwege sind Bergpfade sowie Klettersteige und seine Ergebnislisten sind Gipfelbücher. Als Bikeprofi fährt er nicht gegen andere Biker, er fährt mit ihnen. Sport ist für ihn kein Wettkampf, sondern ein Genussmittel. Wenn er nicht auf dem Bike sitzt ist er höchstwahrscheinlich mit Skiern am Berg unterwegs. Im Tal findet man ihn nur selten.

1983 in Siegen/ NRW geboren, zog es ihn südwärts. Innsbruck/ Tirol ist sein Lebensmittelpunkt und ein Berghüttchen in den italienischen Seealpen sein Fluchtpunkt. Hochdeutsch spricht er immer noch.

Den Flow zu finden treibt ihn an, auf dem Trail genauso wie im Alltag. Mit einem Vornamen als Nachnamen kann man ihn nicht Siezen. Er nimmt sich selbst auch nicht zu ernst.

Als Autor spielt er mit Worten, als Filmemacher bewegt er Bilder. Als Vortragender liebt er die Bühne und das Gefühl, frische Bergluft in stickige Städte mitzubringen. Harald arbeitet gerne und selbst, aber nicht ständig.

Studiert hat er, doch ausserhalb der Universität gab es mehr zu lernen. Man nennt ihn Hedonist doch das stört ihn nicht. Seine Beine sind genauso unrasiert wie das Gesicht, und wenn er genug Auslauf hat, sind die Haare heller als die Haut.

Unterstützt von:

Buch-Trailer: PFAD FINDER | Live Vortrag